Nordkorea wird Atomwaffen-Testanlage aufgeben

Nordkorea wird Atomwaffen-Testanlage aufgeben
Pjöngjang hat erklärt, in Anwesenheit ausländischer Journalisten seine Testanlage für Atomwaffen abbauen zu wollen. Dies soll voraussichtlich vom 23. bis 25. Mai geschehen.

Wie die staatliche Nachrichtenagentur KCNA berichtete, sind auch Journalisten aus den USA zu dem Ereignis eingeladen. Demnach sollen alle Tunnel, in denen bisher Atomwaffen gezündet wurden, zugeschüttet und ihre Eingänge versperrt werden. Zudem ist geplant, alle Gebäude, Forschungseinrichtungen und Sicherheitsposten abzubauen.

Bereits am Mittwoch trafen der nordkoreanische Staatschef Kim Jong-un und der US-Außenminister Mike Pompeo zusammen.

Die nordkoreanische Regierung lud Medien verschiedener Staate zur Besichtigung des Geschehens ein.

Die Ankündigung folgt auf das historische Treffen des nordkoreanischen Staatschefs Kim Jon-un mit seinem südkoreanischen Amtskollegen Moon Jae-in Anfang dieses Monats. Im Juni wollen sich Kim und der US-Präsident Donald Trump in Singapur treffen.

Eine Studie belegte vor kurzem, dass Nordkoreas Atomtests den Berg, in dem sie stattfinden, tatsächlich bewegt haben. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass der Berg Mantap um etwa einen halben Meter geschrumpft ist, seit Pjöngjang dort Atombomben testet. Dagegen sei der Berg um 3,5 Meter breiter geworden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen