Riesenfang in Thailand: 447 Kilogramm Chrystal Meth sichergestellt

Riesenfang in Thailand: 447 Kilogramm Chrystal Meth sichergestellt
Thailändischer Polizist mit sichergestellten Drogen in Bangkok, Thailand, 26. Juni 2015.
In der südlichen Region Thailands gelang es der Polizei, 447 Kilogramm der Droge Chrystal Meth sicherzustellen. Die Drogen sollten nach Malaysia geschmuggelt werden. Die Drogensucht hat auch die Dörfer erreicht und sorgt thailändische Behörden. Auch harte Strafen lösen das Problem nicht.

Die Drogen befanden sich in einem Toyota-Kleinlaster mit einem Kennzeichen der Stadt Songkhla. Die Polizei rückte in den "Hat Yai"-Distrikt der Provinzstadt Songkhla aus, nachdem sie einen anonymen Hinweis erhalten hatte. Einige der Drogen waren in Containern im Fahrzeug versteckt, andere unter einer Plane. Die Drogen sollen aus dem Nordosten des Landes stammen und sollten nach Malaysia geschmuggelt werden. Die Festgenommenen gaben an, berichtet die Bangkok Post, nur für den Transport angeworben worden zu sein. 

Rund 70 Prozent der Gefängnisinsassen Thailands wurden wegen Drogendelikten zu einer Haftstrafe verurteilt. In Thailand wurden zwischen Oktober 2016 bis April 2017 74 Millionen Pillen synthetischer Drogen beschlagnahmt. Die Drogensucht hat auch die thailändischen Dörfer erreicht. Die Anschaffung ist günstig. In den südlichen Provinzen gibt es rund 100.000 Drogenabhängige. Die meisten von ihnen sind zwischen 14 und 30 Jahren alt. Am beliebtesten ist Kratom. Die getrockneten Blätter der Pflanze werden mit Hustensfaft, Cola und Eis aufbereitet. Der Erwerb kostet nur etwas mehr als zwei Euro. 

Mehr lesen - Mehl statt Koks: Russische Botschaft und argentinische Behörden nehmen Drogenschmuggler hoch