icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Bilder von geheimer chinesischer Railgun im Netz aufgetaucht

Bilder von geheimer chinesischer Railgun im Netz aufgetaucht
Typ 072II-class 933 Liupanshan
China könnte seine geheime "Railgun" auf See testen und damit im Wettrennen um die neue Waffe die USA überholt haben. Bilder eines chinesischen Militärschiffes, bestückt mit einem Waffensystem von entsprechender Größe und passenden Containern, tauchten im Netz auf.

Veröffentlicht wurden die Bilder am 31. Januar von Chinese defense watcher. Zeit und Aufnahmeort der Bilder wurden nicht genannt. Bei dem Schiff handelt es sich um das 119,5 Meter lange Militärschiff vom Typ 072 III "Hayangshan". Üblicherweise ist dieses mit einer H/PJ76F 37-Millimeterwaffe ausgestattet. 

Auf dem Schiff waren mindestens drei Container sichtbar, die elektronische Ausrüstung und Generatoren mit zusätzlichem Strom für die vermeintliche Railgun (zu deutsch Schienengewehr) liefern können. Wenn sich der Fund bewahrheitet, dann würde China zu den ersten Nationen zählen, die eine Railgun auf offener See testen. 

Anwohner proben die Evakuierung in Takikawa, Hokkaido, Japan, 1. September 2017.

Bei dem Schienengewehr handelt es sich um eine Waffe, welche Stahlgeschosse durch ein Magnetfeld beschleunigt. Dieses wird durch Strom erzeugt. Die Beschleunigung reicht von zwei Kilometern pro Sekunde bis zu 7,5. Die USA forschen an der Railgun und galten lange als Vorreiter der neuen Waffe. Der Nachteil der schnellen Waffe ist der Strom, der benötigt wird, und die Materialermüdung durch die entstehende Hitze. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen