Konsumanstieg: China könnte USA bis 2022 als größte Verbrauchernation der Welt ablösen

Konsumanstieg: China könnte USA bis 2022 als größte Verbrauchernation der Welt ablösen
Ein Wechsel hin zu einer stärker verbraucherorientierten Wirtschaft könnte die Volksrepublik China innerhalb von fünf Jahren zur weltweit größten Importnation machen. Dies ist das Ergebnis einer Studie der China International Capital Corporation (CICC).

China führt seit vielen Jahren die Ratings der weltgrößten Verbraucher von Rohstoffen, halbfertigen Produkten und Zubehör an. Bei den Konsumgütern liegt das Land jedoch weit hinter den Vereinigten Staaten zurück.

Die chinesischen Importe aus Asien, Afrika, Ozeanien, Südamerika und Osteuropa haben unterdessen die Importe aus den USA bereits übertroffen. Laut den CICC-Ökonomen Liu Liu und Liang Hong wird die Volksrepublik, wenn der Trend in diesem Jahr anhält, die USA wahrscheinlich als die größte Volkswirtschaft der Welt überholen.

Der Anstieg der Importe Chinas sei bedingt durch eine allmähliche Verlagerung der chinesischen Prioritäten vom Export hin zu einer verbraucherorientierten Gesellschaft und einer Stärkung der Binnennachfrage. Analysten gehen davon aus, dass China perspektivisch mehr Konsumgüter als Industriematerialien importieren wird, da sich das bevölkerungsreichste Land der Welt zum weltweit größten Verbrauchermarkt entwickeln wird.

Laut der CICC-Studie werden chinesische Verbraucher zudem immer wohlhabender und bekommen einen wachsenden Appetit auf exotische Produkte, was die Ausweitung der Importe vorantreibt.

Dies ist eindeutig eine gute Nachricht für die Weltwirtschaft, da diese seit der globalen Finanzkrise mit einer unzureichenden Nachfrage zu kämpfen hat. Wir glauben, dass der Aufstieg der chinesischen Verbraucher mit seinem signifikanten positiven Spillover-Effekt, der sich auf den Rest der Welt auswirkt, die wichtigste und aufregendste Geschichte der kommenden Jahre sein wird",

schreiben die Ökonomen.