Neuste Afghanistan-Strategie der USA: Alle sind schuld und tragen Verantwortung

Neuste Afghanistan-Strategie der USA: Alle sind schuld und tragen Verantwortung
Leutnant der US-Army Edward Bachar schaut durch den Sucher seines Scharfschützengewehrs auf dem Beobachtungsposten Mace im östlichen Afghanistan nahe der pakistanischen Grenze am 29 August 2011.
Zur neuen Afghanistan-Strategie der USA scheint zu gehören, möglichst vielen Ländern etwas zu unterstellen und von möglichst vielen Ländern Verantwortung einzufordern. Laut der UN-Botschafterin der USA, Nikki Haley, müsse Indien unter Druck gesetzt werden, um in Afghanistan zu einer Lösung zu gelangen.

US-Präsident Donald Trump beschuldigt hingegen Pakistan, Terroristen Unterschlupf zu gewähren. Ob in Washington tatsächlich ein Interesse an einem Ende des Krieges in Afghanistan besteht, ist letztendlich nicht eindeutig zu klären. Die Interessen verschiedener Gruppen innerhalb des Militärs und der Industrie haben erheblichen Einfluss auf die Politik.