Afghanistan: 16 Jahre nach der Invasion – was nun?

Afghanistan: 16 Jahre nach der Invasion – was nun?
Auf dem Nationalfriedhof in Arlington wird ein US-Soldat zu Grabe getragen. Im Krieg in Afghanistan wurden bereits über 2.000 US-Soldaten getötet. Nicht nur deshalb drängt sich die Frage auf, was der Einsatz gebracht hat.
Die Sicherheitslage in Afghanistan ist desolat. Der afghanischen Armee laufen monatlich 4.000 Soldaten davon. Die afghanische Regierung ist ein Sammelsurium korrupter Warlords und Drogenbarone. Und die Taliban und der „Islamische Staat“ sind weiter auf dem Vormarsch.

Selbst 150.000 Soldaten der USA und der NATO waren nicht in der Lage, das Land zu stabilisieren. Was soll man als nächstes tun? Der Krieg in Afghanistan hat sich als Sackgasse erwiesen. Und eine Lösung ist nicht in Sicht.

ForumVostok