Ost-Chinesisches Meer: US-Militär fühlt sich "unprofessionell belästigt"

Ost-Chinesisches Meer: US-Militär fühlt sich "unprofessionell belästigt"
Eine F/A-18E Super Hornet startet vom Flugzeugträger USS George H. W. Bush, März 2017.
Chinesische Jets haben über dem Ost-Chinesischen Meer ein US-Aufklärungsflugzeug abgefangen. Laut US-Militär handelte es sich bei dem Flug um eine "Routinemission im internationalen Luftraum". Die Fälle, in denen sich US-Militärs durch heimische Soldaten "belästigt" fühlen, häufen sich.

Immer wieder betont die US-Seite das angeblich unprofessionelle Verhalten der anderen. Diese Belästigungen finden allerdings an den Grenzen der vermeintlichen Belästiger statt. 

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen