Satellitenbilder zeigen: Nordkorea bereitet Nuklearwaffentest vor

Satellitenbilder zeigen: Nordkorea bereitet Nuklearwaffentest vor
Der nordkoreanische Führer Kim Jong-un schneidet ein Band durch, während einer Eröffnungszeremonie eines neuen Wohnkomplexes; Nordkorea, Pjöngjang, 13. April 2017.
Experten sind der Ansicht, Satellitenbilder der nordkoreanischen Punggye-ri Anlage würden beweisen, dass Nordkorea einen Nuklearwaffentest vorbereitet. Nordkorea hatte angekündigt, dass es heute zu einem "sehr großen Ereignis" kommen wird.

Nordkorea bereit sich auf einen Nuklearwaffentest vor. Dies sollen Auswertungen der Satellitenbilder der Punggye-ri Anlage beweisen, die ungewöhnliche Aktivitäten aufzeigen. 

Kim Jong-un hatte für den heutigen Tag ein großes Ereignis angekündigt. Derzeit weilen 200 ausländische Journalisten in Pjöngjang. Es gibt Gerüchte darüber, dass sich Ausländer, die sich in Nordkorea aufhalten, auf Evakuierungen vorbereiten sollen. Gerüchte, dass es bereits Evakuierungen gegeben haben soll, ließen sich nicht bestätigen. Die USA haben den Krieg gegen Nordkorea in zahlreichen Manövern mit ihren Verbündeten in Südkorea und Japan erprobt. China mahnte alle Parteien zur Vorsicht und warnt vor einer Eskalation. Das südkoreanische Volk fühlt sich derweil hintergangen, denn alle Entscheidungen über ihre Zukunft würden von Washington aus geführt. 

Nordkorea probt für die Parade auf dem Kim Il-sung Platz im Zentrum von Pjöngjang; Nordkorea, 12. April 2017

China hatte in Reaktion auf nordkoreanische Raketentests Kohle aus Nordkorea sanktioniert. Washington reicht dieser Schritt nicht. Die Trump-Regierung will China dazu bewegen, härtere ökonomische Sanktionen einzuleiten. Diese sollen Ölembargos, ein Verbot der nordkoreanischen Fluggesellschaft und die Unterbindung des Schiffsgüterverkehrs beinhalten. Chinesische Banken, die Geschäfte mit Pjöngjang unternehmen, sollen bestraft werden. 

Trump warnte:

Wir werden eine Flotte schicken, eine sehr schlagkräftige.