Terrorgruppe Abu Sayyaf: Wir haben deutsche Geisel Jürgen Kantner auf den Philippinen enthauptet

Terrorgruppe Abu Sayyaf: Wir haben deutsche Geisel Jürgen Kantner auf den Philippinen enthauptet
Bereits im Jahr 2008 hatten somalische Piraten den deutschen Segler Jürgen Kantner und dessen Frau entführt. Damals kamen diese gegen eine Zahlung von angeblich 445.000 Euro frei. Diesmal überlebte seine Frau allerdings nicht: Die Terroristen töteten sie bei der Geiselnahme.
Die islamistische Terrorgruppe Abu Sayyaf hat ein Video veröffentlicht, auf dem die Enthauptung einer deutschen Geisel zu sehen sein soll. Philippinische Behörden prüfen zurzeit die Berichte. Gestern war eine von den Terroristen gesetzte Frist verstrichen.

Das Nachrichtenportal Focus Online meldete am Montag, dass die an den so genannten IS angegliederte Terrororganisation ein Video verbreitet, das zeigen soll, wie Terroristen eine Geisel enthaupten. Schon am Sonntag hatte Jesus Dureza, ein Berater des philippinischen Präsidenten Rodrigo Duterte, die Befürchtung geäußert, dass der siebzigjährige Jürgen Kantner getötet worden sein könnte. Auch andere philippinische Beamte erhielten dem Nachrichtenportal Sputnik zufolge ähnliche Berichte.

Rodrigo Duterte will korrupte Polizisten zu radikalen Islamisten schicken

Die lokalen Behörden können jedoch deren Richtigkeit noch nicht bestätigen. Die Rettungsoperation werde fortgeführt, so die Verantwortlichen.

Trotz Bemühungen mehrerer Gruppen und der Sicherheitskräfte um eine Lösung habe ich Berichte über die angebliche Enthauptung einer deutschen Geisel in Sulu am Sonntagnachmittag erhalten", erklärte Dureza in der Nacht zum Montag.

Zuvor war eine Frist der Terroristen abgelaufen. Diese hatten von der deutschen Regierung verlangt, bis zum Sonntagmorgen Lösegeld in Höhe von 570.000 Euro für den entführten Deutschen zu zahlen.

Die Terrorgruppe Abu Sayyaf existiert seit Anfang der 1990er Jahre im überwiegend von Muslimen bewohnten Südwesten der Philippinen. Der ehemalige Al-Kaida-Chef Osama bin Laden soll maßgeblich an deren Gründung beteiligt gewesen sein.

Im Südwesten der Philippinen kämpfen bereits seit mehreren Jahrzehnten extremistische Gruppen für mehr Autonomie gegenüber der philippinischen Zentralregierung. Die Abu-Sayyaf-Gruppe unterscheidet sich jedoch von den anderen hinsichtlich ihrer Grausamkeit und ihrer radikal salafistischen Ideologie. Dagegen verfolgen die anderen Bewegungen eher separatistische Ziele.

23-jährige Blondine tötet 100 IS-Kämpfer

Abu Sayyaf hat in der Vergangenheit bereits mehrfach Ausländer entführt und Lösegeld verlangt. Im Jahr 2014 entführte die Gruppe zwei deutsche Segler und ließ diese nach eigenen Angaben erst gegen eine Lösegeldzahlung von vier Millionen Euro frei. Letztes Jahr enthauptete sie zwei kanadische Touristen, für die kein Lösegeld gezahlt wurde.

Die Terrorgruppe hatte Jürgen Kantner bereits im November des letzten Jahres entführt. Dieser befand sich damals zusammen mit seiner Frau Sabine Merz auf einer Jacht in der Nähe der Südküste der Philippinen. Bei der Gefangennahme töteten die Geiselnehmer Merz.

Es war nicht das erste Mal, dass Kantner in gefährlichen Gewässern entführt wurde. Schon im Jahr 2008 entführten somalische Piraten Kantner und dessen Partnerin. Damals verbrachte das Paar 52 Tage in Gefangenschaft. Spiegel Online berichtete, dass angeblich 455.000 Euro gezahlt wurden, um das Ehepaar zu befreien.

ForumVostok