icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

"Auch NATO begann bescheiden" – USA streben formelles Bündnis von Pazifik-Staaten gegen China an

"Auch NATO begann bescheiden" – USA streben formelles Bündnis von Pazifik-Staaten gegen China an
Der Vizeaußenminister der USA, Stephen Biegun (l.), und Japans Verteidigungsminister Tarō Kōno (r.) während eines bilateralen Treffens in Tokio am 10. Juli 2020.
Dem Vizeaußenminister der Vereinigten Staaten zufolge möchte Washington die Länder im Indopazifikraum dazu bringen, als "Bollwerk gegen eine potenzielle Herausforderung durch China" zu kooperieren. Es handelt sich dabei vor allem um Indien, Japan und Australien.

Stephen Biegun, stellvertretender Außenminister der USA, erklärte in einem Online-Gespräch mit dem ehemaligen US-Botschafter in Indien, Richard Verma, dass es schon bald ein Treffen Washingtons mit Indien, Japan und Australien geben werde. Ziel sei es, die engen indopazifischen Verteidigungsbeziehungen der vier Länder zu formalisieren, ähnlich wie seinerzeit im Westen mit der NATO.

China vs. USA

Die vier Länder – und gerne auch weitere – sollen dem Willen Bieguns nach in Zukunft als Bollwerk gegen "eine potenzielle Herausforderung durch China" zusammenarbeiten und "eine kritische Masse um die gemeinsamen Werte und Interessen dieser Parteien herum schaffen, sodass mehr Länder im Indopazifikraum und sogar aus der ganzen Welt angezogen werden, (...) um sich letztlich auf strukturiertere Weise anzugleichen", so Biegun.

Im Indopazifikraum mangele es an starken multilateralen Strukturen, so der Diplomat weiter. Er ergänzte:

Sie haben nichts von der Stärke der NATO oder der Europäischen Union. Die stärksten Institutionen in Asien sind meines Erachtens oft nicht inklusiv genug, und so (...) gibt es dort sicherlich irgendwann eine Einladung, eine solche Struktur zu formalisieren.

Biegun sieht scheinbar deutliche Parallelen zum Nordatlantischen Bündnis:

Denken Sie daran, dass selbst die NATO mit relativ bescheidenen Erwartungen begonnen und eine Reihe von Ländern [ursprünglich] Neutralität der NATO-Mitgliedschaft vorgezogen hat.

Gleichzeitig wies Biegun darauf hin, dass Washington seine Ambitionen für eine pazifische NATO "im Zaum halten" und ein solches formelles Bündnis nur dann zustande kommen werde, "wenn die anderen Länder ebenso engagiert sind wie die Vereinigten Staaten".

In der Online-Diskussion, die vom US-India Strategic Partnership Forum organisiert wurde, sagte Biegun, dass sich die Gruppe der vier Nationen voraussichtlich irgendwann im Herbst in Delhi treffen werde, und nannte die mögliche Teilnahme Australiens an der indischen Marineübung Malabar als Beispiel für "Fortschritte auf dem Weg zu einem formelleren Verteidigungsblock".

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen