icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Kuba: Russische Unternehmen nehmen an internationaler Fachmesse in Havanna teil

Kuba: Russische Unternehmen nehmen an internationaler Fachmesse in Havanna teil
Der kubanische Präsident Miguel Díaz-Canel bei der Eröffnungsfeier der 37. Internationalen Messe von Havanna
In Kuba wurde die 37. Internationalen Messe von Havanna eröffnen. Mehr als 4.000 Unternehmen aus über 60 Ländern nehmen teil. Es gibt auch einen russischen Pavillon, in dem sich ein Dutzend Unternehmen vorstellen, die bereits in Kuba tätig sind oder Aktivitäten planen.

Der russische Botschafter auf Kuba Andrei Guskow und der kubanische Minister für Außenhandel und Auslandsinvestitionen Rodrigo Malmierca Díaz haben offiziell den russischen Pavillon auf der 37. Internationalen Messe von Havanna (FIHAV 2019) eröffnet. Im russischen Pavillon stellen sich zwölf russische Unternehmen vor, die bereits in Kuba tätig sind oder dortige Aktivitäten planen.

Rechts: Emeritierter Rechtsprofessor Norman Paech, links: Kubanischer Botschafter Ramón Ripoll Díaz

Die russische Präsentationszone umfasst insbesondere die Elektrotechnikgruppe RUSELPROM, das Schwermaschinenunternehmen Chetra, das Transportunternehmen Polar Trans, den Transport- und Logistikdienstleister Nordline Logistics, das Softwareentwicklungsunternehmen Sphera, RM Rail Russian Carriage Works, Rossijskije schelesnyje dorogi, Kamaz und andere.

Russlands Handelsvertreter auf Kuba Alexander Bogatyr sagte gegenüber der Nachrichtenagentur TASS:

In den letzten Jahren hat sich die Präsenz russischer Unternehmen auf internationalen Messen in Havanna erweitert, was zeigt, dass unsere Beziehungen nur noch stärker geworden sind. Diese Entwicklung der bilateralen Zusammenarbeit zeigt uns, dass wir dem Druck nicht erliegen und die Beziehungen stärken werden. Die isolationistische Politik, die uns aufgezwungen wird, bleibt erfolglos.

Wir hoffen, dass die handelspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Russland und Kuba die Lebensqualität der Kubaner verbessern wird.

Die FIHAV 2019 findet vom 4. bis 8. November auf dem EXPOCUBA-Messegelände statt, ist das größte Handels- und Industrieforum in Kuba und in der Karibik und verfügt über eine der größten Teilnehmerzahlen in Lateinamerika. Die Messe findet seit dem Jahr 1983 in Zusammenarbeit mit dem kubanischem Ministerium für Außenhandel und Auslandsinvestitionen und der Handelskammer Kubas statt.

In diesem Jahr nehmen mehr als 4.000 Unternehmen aus über 60 Ländern an der Messe teil. Die Organisatoren erwarten bis zu 150.000 Besucher. Kubanische Medien betonen, dass dies vor dem Hintergrund eines im Jahr 1962 von den Vereinigten Staaten gegen Kuba verhängten Handels-, Wirtschafts- und Finanzembargos und der Verschärfung der Politik durch US-Präsident Donald Trump besonders wichtig ist. Die kubanische Regierung stellte fest, dass die Durchführung einer so großen Veranstaltung zur Vertiefung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit ein weiteres Argument für die Aufhebung der Beschränkungen ist.

Mehr zum ThemaUS-Druck auf Kuba steigt: Washington schränkt Geldüberweisungen nach Havanna ein

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen