icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Juan Guaidó: Ein selbsternannter Präsident ohne Botschafter (Video)

Juan Guaidó: Ein selbsternannter Präsident ohne Botschafter (Video)
Für die von Venezuelas "Übergangspräsidenten" Juan Guaidó ernannten Botschafter gilt vielfach die Devise: "Freundliche Worte statt diplomatischer Status"
Als sich Juan Guaidó selbst zum venezolanischen Übergangspräsidenten ernannte, überschlugen sich viele Länder geradezu, ihn möglichst schnell offiziell anzuerkennen. Doch den Worten folgten oft keine Taten, wenn es um die von Guaidó entsandten Botschafter geht.

Mehr zum Thema - US-Polizei stürmt völkerrechtswidrig venezolanische Botschaft in Washington

Dieselben Länder, die den Oppositionsführer als Venezuelas rechtmäßigen Präsidenten betrachten, weigern sich jedoch häufig, den von Guaidó bestimmten "Botschaftern" den diplomatischen Status anzuerkennen – darunter auch Deutschland.

Das mag eine Referenz an die Realität in Venezuela sein, wo sowohl Guaidós politische Machtübernahme als auch ein von ihm geführter Putsch kläglich gescheitert sind. Weil ihm der nötige Rückhalt in seiner Heimat fehlt, setzt Guaidó in Sachen Regime Change nun verstärkt auf das US-Militär.

Mehr zum Thema - "Um Demokratie nach Venezuela zu bringen" - Guaidó-"Gesandter" trifft sich mit Pentagon-Beamten

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen