icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Venezuelas Verteidigungsminister: Armee steht zu Maduro und verurteilt Guaidó als Verräter

Venezuelas Verteidigungsminister: Armee steht zu Maduro und verurteilt Guaidó als Verräter
Ein am Putschversuch beteiligter Soldat steht in der Nähe der Generalisimo Francisco de Miranda Airbase in Caracas, 30. April 2019.
Venezuelas Verteidigungskräfte stehen hinter Präsident Nicolás Maduro. Das sagte Verteidigungsminister Vladimir Padrino. Zuvor hatte Oppositionsführer Juan Guaidó behauptet, er habe die Unterstützung des Militärs bei seinem Versuch, Maduro zu stürzen.

Auf Twitter schrieb Verteidigungsminister Vladimir Padrino in Bezug auf ein Video von Guaidó:

"Die FANB [Venezolanische Streitkräfte] steht fest zur Verteidigung der nationalen Verfassung und ihrer legitimen Behörden. Alle militärischen Einheiten, die in den acht Verteidigungsregionen eingesetzt werden, berichten von Normalität in ihren Kasernen und Militärbasen unter dem Kommando ihrer rechtmäßigen Kommandanten."

Er fügte hinzu, dass die Verteidigungskräfte "diese Putschbewegung, die darauf abzielt, das Land mit Gewalt zu füllen", ablehnen, und erklärte, dass "pseudopolitische Führer", die "diese subversive Bewegung anführen, Truppen und Polizei mit Kriegswaffen auf einer öffentlichen Straße in der Stadt eingesetzt haben, um Angst und Terror zu erzeugen". Padrino endete mit dem Satz: "Immer loyal, nie Verräter!"

Präsident Nicolás Maduro erklärte auf Twitter, dass ihm das Militär "uneingeschränkte Loyalität" zugesichert habe:


In seinem Video hatte Guaidó gesagt, er sei auf dem Luftwaffenstützpunkt La Carlota.

"Die nationalen Streitkräfte haben die richtige Entscheidung getroffen, und sie zählen auf die Unterstützung des venezolanischen Volkes", sagte Guaidó im Video.
Informationsminister Jorge Rodríguez twitterte, dass die venezolanische Regierung mit einer kleinen Gruppe von "Militärverrätern" konfrontiert sei, die einen Staatsstreich anstrebe.

Außerhalb des Stützpunktes kam es zwischen Anhängern des Präsidenten und den Putschisten zur Konfrontation, bei der Schüsse abgegeben wurden. Ob es Verletzte gab, ist unklar, die Lage dort ist weiterhin unübersichtlich.

Indes gab eine Gruppe von Soldaten in einem Video den Putschisten und ihren US-Unterstützern unmissverständlich zu verstehen, dass sie bei ihrem Vorhaben auf Gegenwehr treffen werden:

Mehr zum Thema - Von USA unterstützter "Interimspräsident" Guaidó ruft zum militärischen Aufstand in Venezuela auf 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen