icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Von USA unterstützter "Interimspräsident" Guaidó ruft zum militärischen Aufstand in Venezuela auf

Von USA unterstützter "Interimspräsident" Guaidó ruft zum militärischen Aufstand in Venezuela auf
Der selbsternannte venezolanische "Interimspräsident" Juan Guiadó hat in einem Video auf einem Militär-Flugplatz in Caracas zum militärischen Aufstand gegen Maduro aufgerufen. In dem Video bekundet er, umringt von Soldaten: "Die Usurpation endet heute". Der Präsident des EU-Parlaments lobt den Putschversuch als "historischen Moment".

Der Moment ist gekommen", erklärte Guiadó inmitten von schwer bewaffneten Soldaten und einem gepanzerten Fahrzeug.

Mehr zum ThemaRussischer Geheimdienst: USA planen mit Hilfe Kolumbiens militärische Invasion in Venezuela

Das dreiminütige Video wurde vor einer geplanten Anti-Regierungskundgebung am heutigen Dienstag gedreht. In dem Video erklärt der von EU und den USA unterstützte selbsternannte "Interimspräsident", dass die eingesetzten Soldaten handeln würden, "um die Verfassung Venezuelas zu schützen".

Weiter ließ Guaidó via Twitter verlautbaren: 

Die nationalen Streitkräfte haben die richtige Entscheidung getroffen, sie können mit der Unterstützung des venezolanischen Volkes, mit der Unterstützung unserer Verfassung und mit der Garantie, auf der richtigen Seite der Geschichte zu stehen, rechnen. Es gilt, die Streitkräfte einzusetzen, um die Beendigung der Usurpation zu erreichen.

Ein Sprecher der amtierenden Regierung bestätigt bereits, dass eine kleine Gruppe von Militärs einen Putschversuch unternommen hat:

Wir informieren das venezolanische Volk darüber, dass wir es derzeit mit einer kleinen Gruppe von Militärverrätern zu tun haben, die sich in Altamira positioniert haben, um einen Putsch gegen die Verfassung und den Frieden der Republik zu fördern.

Live aus Caracas:

Mehr zum ThemaUSA zu Venezuela: "Staatstreich gescheitert, jetzt bringen wir eure Wirtschaft zum Absturz"

Auch der venezolanische Verteidigungsminister, Vladimir Padrino López, hat sich mittlerweile zu Wort gemeldet: 

Wir lehnen diese Putschbewegung ab, die das Land mit Gewalt überziehen will. Die pseudo-politischen Führer, die sich an die Spitze dieser subversiven Bewegung gestellt haben, setzten Militär- und Polizeieinheiten mit Kriegswaffen auf einer öffentlichen Straße in der Stadt ein, um Angst und Terror zu erzeugen.

Weiter betont er: 

Die venezolanischen Streitkräfte setzen sich entschieden für die Verteidigung der Nationalen Verfassung und ihrer legitimen Behörden ein. Alle militärischen Einheiten, die in den acht Integralen Verteidigungsregionen eingesetzt werden, berichten von einer normalen Situation in ihren Militärkasernen und Basen unter dem Kommando ihrer Kommandanten.

Die internationalen Reaktionen auf den Putschversuch sind noch sehr überschaubar:

Neben Morales hat auch der kubanische Präsident Díaz-Canel Bermúdes den Putschversuch verurteilt: 

Der Präsident des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, nennt den Putschversuch einen "historischen Moment": 

Der heutige 30. April markiert einen historischen Moment für die Rückkehr zu Demokratie und Freiheit in Venezuela, den das Europäische Parlament stets unterstützt hat. Die Befreiung des Sacharow-Preisträgers @leopoldolopez
durch Militärs im Einklang mit der Verfassung ist eine gute Nachricht. Vamos! Freiheit für Venezuela!

Derweil heizt sich die Stimmung um die besetzte Basis der Putschisten weiter auf: 

Schlussendlich ist der Putsch versuch vorerst gescheitert und die Putschisten versuchen, in lateinamerikanischen Botschaften Zuflucht zu finden: 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen