Kuba: Boeing 737 stürzt mit 107 Passagieren an Bord kurz nach Start in Havanna ab

Kuba: Boeing 737 stürzt mit 107 Passagieren an Bord kurz nach Start in Havanna ab
Bildquelle: cubana.cu
Ein riesiger Feuerball wurde gesichtet, nachdem das Flugzeug der Cubana-Fluggesellschaft beim Start vom Flughafen Jose Marti in Havanna abgestürzt war. Berichte ergaben, dass es eine dicke Rauchwolke vom Ort des Absturzes aufstieg.

Das Flugzeug hatte die kubanische Stadt Holguín als Flugziel, etwa eine Stunde und 20 Minuten von Havanna entfernt. Lokale Medien berichten, dass 107 Passagiere an Bord waren.

Der kubanische Präsident Miguel Diaz-Canel, der am Tatort eintraf, sagte, es gebe "eine hohe Zahl von Opfern", berichtete AFP.

Ärzte, die von der Polizei und Feuerwehr unterstützt werden, wurden in die Gemeinde Rancho Boyeros der kubanischen Hauptstadt entsandt, schreibt die staatliche Nachrichtenagentur Cubadebate.

Auf einem Bild aus dem Inneren des Flughafens ist eine schwarze Rauchfahne zu sehen, die vom Ende einer Start- und Landebahn aufsteigt.

Erste Videoaufnahmen vom Aufschlagsort, die von AFP veröffentlicht wurden, zeigen das Ausmaß des Aufpralls.

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen