icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

USA setzen acht weitere Offizielle Venezuelas auf Sanktionsliste

USA setzen acht weitere Offizielle Venezuelas auf Sanktionsliste
Der Außenminister Venezuelas Jorge Arreaza in Caracas, 8. August 2017.
Die USA haben weitere Sanktionen gegen acht Offizielle Venezuelas verhängt, darunter auch gegen den Bruder von Hugo Chavez. Gegen Präsident Maduro gab es bereits Sanktionen. Als Grund hierfür sieht er die Verteidigung nationaler Ressourcen seines Landes.

Liste der Personen, die die neuen Sanktionen treffen.

Nachdem die Sanktionen gegen Maduro erlassen wurden, sagte dieser: 

Ich bin stolz auf die Sanktionen... ich werde bestraft, weil ich die natürlichen Ressourcen Venezuelas verteidige. Ich bin der Präsident einer freien Nation. Man ist mit Trump oder Venezuela, man ist mit Trump oder mit der Demokratie, man ist mit Trump oder der freien Welt. 

Nach monatelangen tödlichen Protesten wurden in Venezuela Wahlen abgehalten. Über acht Millionen sollen ihre Stimmen zur Erstellung einer neuen Konstitution abgegeben haben. Hierfür standen 545 Kandidaten zur Wahl. Nun wird wegen millionenfachen Wahlbetrugs ermittelt. Der Vorwurf lautet, dass die tatsächliche Wahlbeteiligung viel niedriger gewesen sein soll als angegeben. Das südamerikanische Land verfügt über die größten weltweit nachgewiesenen Erdölvorkommen.

Mehr Lesen: Nach Umsturzversuch in Venezuela: Maduro sieht US-Söldner am Werk

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen