Vom US-Verbündeten zum Paria: Ehemaliger panamaischer Diktator Manuel Noriega gestorben

Vom US-Verbündeten zum Paria: Ehemaliger panamaischer Diktator Manuel Noriega gestorben
Erst war er ein enger US-Verbündeter. Als er zum Hindernis wurde, stürzten ihn die Vereinigten Staaten durch eine Invasion, bei der Tausende starben. Nun ist der ehemaliger Militärdiktator Manuel Noriega im Alter von 83 Jahren gestorben.

Der ehemalige panamaischer Diktator Manuel Noriega ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Dies teilte der derzeitige Präsident des Landes, Juan Carlos Varela, am späten Montagabend per Twitter mit. Mit dem Tod des Ex-Generals sei ein Kapitel der Geschichte Panamas abgeschlossen, schrieb Varela auf seinem Twitter-Account weiter.

Noriega war ein strammer pro-US-amerikanischer Herrscher und mutmaßliche CIA-Kontaktperson. Eine US-Invasion beendete aber seine Herrschaft im Jahr 1989. Während dieser Operation waren Schätzungen zufolge mehr als 3000 Menschen ums Leben gekommen, darunter zahlreiche Zivilisten.

US-Soldaten während der Invasion der Karibikinsel Grenada 1983- Quelle: PETER CARRETTE

Die genaue Zahl und die Identität der Opfer ist allerdings unklar, weil viele Leichen in anonymen Massengräbern bestattet wurden.

Später inhaftierten ihn US-Behörden wegen Drogengeschäften und Geldwäscherei. Er soll mit dem berühmten Drogenkaiser Pablo Escobar kooperiert haben. 

Der ehemalige Militärdiktator saß während der letzten zweieinhalb Jahrzehnte zunächst in Florida, dann in Frankreich im Gefängnis. Im Jahr 2011 überführten ihn die Behörden zurück nach Panama. Dort sollte er eine weitere Haftstrafe von 20 Jahren wegen Mordes absitzen, im Januar dieses Jahres entließen ihn aber die panamaischen Behörden wegen einer Gehirn-OP, die zu einem Tod führte. 

Die Vereinigten Staaten nutzten Panama während des Kalten Krieges als Abhörstation. Noriega wurde schnell zu einem wichtigen US-Verbündeten in einer Region, in der zunehmend US-Interessen bedroht wurden.

Seine Herrschaft in Panama wird mit der Unterdrückung jeglicher Opposition verbunden. So ließ das Regime etwa Hugo Spadafora ermorden - ein Arzt, der drohte, Noriegas Drogennetzwerk zu enthüllen. Im Jahr 1989 führte es eine brutale Hinrichtung von neun Offizieren durch, die einen gescheiterten Putschversuch gewagt hatten.

(rt deutsch/dpa)

ForumVostok
MAKS 2017