Venezuela: Demonstranten setzen Regierungsanhänger in Brand

Venezuela: Demonstranten setzen Regierungsanhänger in Brand
Militanter-Protest: Bei einer Demonstration gegen die Regierung in Venezuelas Hauptstadt Caracas greift ein Teilnehmer zu einem Molotow-Coktail, um diesen auf Polizisten zu werfen.
In Venezuela demonstrieren Teile der Bevölkerung gegen die linke Regierung unter Präsident Nicolás Maduro. In den westlichen Medien werden die Proteste zumeist als legitim und friedfertig dargestellt. Demnach gehe die Gewalt fast ausschließlich von der Staatsmacht aus.

In der Realität handelt es sich bei den Protestaktionen jedoch häufig um Fälle organisierter Gewalt, ausgerichtet von rechten Kreisen, die das Land destabilisieren wollen. Neue Aufnahmen zeigen einen Unterstützer der Regierung, der von Demonstranten mit einem Molotow-Cocktail in Brand gesetzt wird.

Der behandelnde Arzt äußert sich gegenüber RT zu den schweren Verletzungen, die dem Mann zugefügt wurden. Demnach erlitten 55 Prozent seines Körpers Verbrennungen zweiten und dritten Grades. Ein weiterer Mann wurde ebenfalls von Demonstranten mit einem Brandsatz beworfen. Sie hielten ihn fälschlicherweise für einen Unterstützer der Regierung.

ForumVostok
MAKS 2017