Boliviens Präsident Morales lädt russischen Staatschef Putin zu Gasforum ein

Boliviens Präsident Morales lädt russischen Staatschef Putin zu Gasforum ein
Der bolivianische Präsident, Evo Morales, hat seinen russischen Kollegen, Wladimir Putin, zum vierten Forum gasexportierender Länder (GECF) 2017 eingeladen. Das GECF ist eine zwischenstaatliche Organisation, die die führenden Gasexporteure der Welt vereint.

„Bolivien organisiert das IV. Gipfeltreffen der gasexportierenden Länder. Wir laden den Präsidenten Russlands, Wladimir Putin, ein, Bolivien 2017 zu besuchen“, twitterte der bolivianische Staatschef Evo Morales.

Zuvor hatte der bolivianische Minister für Energie und Kohlenwasserstoffe, Luis Alberto Sánchez, im Rahmen des Petersburger Internationalen Wirtschaftsforums seinem russischen Amtskollegen, Alexander Nowak, eine Einladung zum Gipfel der gasexportierenden Länder für Wladimir Putin überreicht.

Das GECF ist eine internationale zwischenstaatliche Organisation, die führende gasexportierende Länder vereint. Dem am 23. Dezember 2008 in Moskau geschlossenen Bündnis gehören Ägypten, Äquatorialguinea, Algerien, Bolivien, der Iran, Katar, Libyen, Nigeria, Russland, Trinidad und Tobago, Venezuela und die Vereinigten Arabischen Emirate an. Den Beobachterstatus haben Aserbaidschan, der Irak, Kasachstan, die Niederlande, Norwegen, Oman und Peru. Die GECF-Mitgliedstaaten verfügen über 67 Prozent der weltweiten Gasvorräte. Das jüngste (dritte) Gipfeltreffen hat am 23. November 2015 in Teheran stattgefunden.