Enttarnt: Amerikas Visa-Abteilung für Al-Qaida

Unterwegs mit der Visa-Abteilung des amerikanischen Konsulat in Dschidda, Saudi-Arabien: Osama bin Laden.
Unterwegs mit der Visa-Abteilung des amerikanischen Konsulat in Dschidda, Saudi-Arabien: Osama bin Laden.
Amerikas antisowjetische Initiativen in Afghanisten haben die Gründung Al-Qaidas ausgelöst. Das wurde im Jahr 2012 von hochrangigen Mitgliedern der US-Regierung eingeräumt. Nun tauchen Anschuldigungen auf, dass das Außenministerium in dieser Zeit ein weltweites Netzwerk betrieb, um Mudschahedin in zahlreiche Länder zu transportieren, darunter auch in die USA. Das behauptet der ehemalige Chef der Visa-Abteilung im saudischen Dschidda, Mike Springsmann, gegenüber RT.

comments powered by HyperComments