US-Außenministerium zu Guantanamo: "Die Vereinigten Staaten foltern nicht"

US-Außenministerium zu Guantanamo: "Die Vereinigten Staaten foltern nicht"
Der ehemalige Guantanamo-Gefangene Shaker Aamer erhebt schwere Vorwürfe gegen das US-Militär. Der Brite, der 14 Jahre in dem US-Internierungslager saß, berichtet von schlimmer psychischer und physischer Folter. Auch hochrangige US-Beamte haben die menschenverachtenden Praktiken auf Guantanamo bereits zugegeben, ebenso wie US-Präsident Barack Obama. Dennoch bestreitet der Sprecher des US-Außenministeriums John Kirby öffentlich die Vorwürfe mit der Argumentation: "Wir foltern nicht".

comments powered by HyperComments