Bis heute nicht aufgearbeitet: Missbrauch an kanadischen Kindern durch katholische Kirche

Bis heute nicht aufgearbeitet: Missbrauch an kanadischen Kindern durch katholische Kirche
Ein gravierender Missbrauchsskandal in Kanada, der bis in die Mitte des vergangenen Jahrhunderts zurückreicht und in dem die katholische Kirche verwickelt ist, wurde bis heute nicht aufgearbeitet: Zwischen 1940 und 1960 wurden in Quebec bis zu 300.000 Kinder zu Opfern von Menschenhandel. Diese wurden hauptsächlich armen Familien entrissen und entweder für bis zu 25.000 Dollar an kinderlose, wohlhabende Familien verkauft oder fälschlicher Weise als geistig behindert eingestuft.

Eine betroffene Überlebende berichtet von ihren schockierenden Erfahrungen. Die katholische Kirche von Quebec schweigt bis heute zu den Anschuldigungen.

comments powered by HyperComments