icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Explosion in der Innenstadt von Kairo: Mindestens 19 Tote

Explosion in der Innenstadt von Kairo: Mindestens 19 Tote
Feuer nach Explosionen in Kairo, Ägypten, 4. August 2019.
Durch eine Explosion unweit von Regierungsgebäuden in Kairo kamen 19 Menschen ums Leben, 30 weitere wurden verletzt. Auslöser soll ein Zusammenstoß mehrerer Fahrzeige sein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt, ob es sich um eine Reihe von verheerenden Unfällen handelte.

Bei einer Explosion in der Innenstadt von Kairo sind nach offiziellen Angaben mindestens 19 Menschen getötet und 30 weitere verletzt worden. Das teilte das ägyptische Gesundheitsministerium in der Nacht zum Montag mit. Die Explosion habe sich nach dem Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge vor dem staatlichen Krebsforschungsinstitut ereignet, erklärte die Behörde. "Alle Patienten und Arbeiter im Zentrum sind wohlauf", hieß es.

Ägyptische Medien berichteten unter Berufung auf Augenzeugen, in der Nähe des Institutes sei ein lauter Knall zu hören gewesen und Feuer ausgebrochen.

Ein Mann hält ein Bild des ehemaligen ägyptischen Präsidenten Mohamed Mursi während eines symbolischen Trauergebets im Innenhof der Fatih-Moschee in Istanbul, Türkei, am 18. Juni 2019.

Das staatliche Krebsforschungsinstitut NCI liegt am Nil, nur wenige Kilometer vom Tahrir-Platz entfernt. In der Gegend befinden sich mehrere Regierungsgebäude, darunter das Justizministerium und das Büro des Premierministers, sowie ausländische Botschaften.

Die ägyptische Staatsanwaltschaft schickte ein Ermittlerteam, um die Ursache der Explosion zu untersuchen. Die Zahl der Verkehrstoten in Ägypten lag im Jahr 2018 bei mehr als 3.000. 

(rt deutsch/dpa) 

Folge uns aufRT
RT

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen