Russische Regierung: Ukrainische Nationalisten verantwortlich für Massenmord an Zivilisten

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Die russische Regierung hat für den Massenmord an Zivilisten in der Ostukraine die Nationalgarde des Landes sowie Anhänger des Rechten Sektors verantwortlich gemacht.

Wladimir Markin, Sprecher der russischen Ermittlungsbehörde, erklärte am Mittwoch, die russische Justiz hätte unwiderlegbare Beweise gegen Mitglieder beider Gruppierungen sammeln können.

Augenzeugenberichte sowie Angaben von Experten stützen die Behauptung, dass die begangenen Verbrechen an der Zivilbevölkerung von der Nationalgarde und dem Rechten Sektor verübt wurden sind.

"Fürdiejenigen, die Zweifel daran haben, wer  für dieseMorde verantwortlichist, hat der Untersuchungsausschussunwiderlegbare Beweise, wie Zeugenaussagenundentsprechende Untersuchungen, dafür liefern können, dassdiese Verbrechen vonKämpfern der Nationalgarde und des rechten Sektors, begangen wurden sind, " gab Markinin seiner Erklärung bekannt.

Die im September entdeckten Massengräber der Zivilisten in der Nähe derStadt Donezkim Osten des Landes stellen für den Sprecher der Ermittlungsbehörde ein weiteres "Zeugnis fürdie Gräueltatender ukrainischenNationalisten," dar, so Markin. Alle getöteten Personen wiesen Folterspuren auf.

Wegen dem Verdacht auf Organisation von Morden, Einsatz verbotener Methoden der Kriegsführung und Völkermord hat die russische Ermittlungsbehörde nun nach eigenen Angaben ein Ermittlungsverfahren gegen hochrangige Mitglieder des ukrainischen Militärs aufgenommen.

Anklagen wurden vorerst gegen den ukrainische Verteidigungsminister Valeri Geletej, Generalstabschef Viktor Muschenko, den Kommandeur der 25. Brigade der ukrainischen Armee, Oleg Mikas, und weitere noch nicht "festgestellte Kommandeure der 93. Brigade der ukrainischen Streitkräfte erhoben", gab Markin am Donnerstag bekannt.

Nach Ermittlungsangaben erteilten Muschenko und Mikas sowie Kommandeure der 93. Armeebrigade innerhalb des Zeitraums vom 3. bis zum 5. September Befehle, die russischsprachige Bevölkerung der Städte Donetsk und Lugansk vollständig auszulöschen.

comments powered by HyperComments