Wegen künstlichem Sonar: US-Paranoia vor russischen U-Booten gefährdet Wale

Quelle: RT
Quelle: RT
Weil sich die USA nun von imaginären russischen Spionage-U-Booten bedroht fühlen, hat das Militär nun 136.000 Unterwasser-Sonar-Bojen bestellt. Wenn diese im Meer eingesetzt werden sollten, gefährdet dies im großen Stil die Population der Wale, da diese sich aufgrund des künstlichen Sonars unter Wasser nicht mehr orientieren können. RT sprach dazu mit der Tierrechts-Aktivistin Elisa Allan.