Live ab 18:30 Uhr: Zehntausende zum ersten Pegida-Jubiläum in Dresden erwartet - Starker Gegenprotest angekündigt

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Am 20.Oktober 2014 hatten sich erstmals Demonstranten zu einer Protestkundgebung unter dem Slogan „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (PEGIDA) in Dresden zusammengefunden. Spätestens nachdem von Mitinitiator und Gesicht der Bewegung, Lutz Bachmann, Aussagen über Asylbewerber aufgetaucht sind, wo er jene als „Viehzeug“ und „Dreckspack“ bezeichnete, wird die Bewegung als stark rechtspopulistisch eingeordnet. Bundesinnenminister Thomas de Maiziere bezeichnete die Organisatoren sogar kürzlich als „harte Rechtsextremisten“. Die Teilnehmer selbst bezeichnen sich in der Regel als „besorgte Bürger“ und die Berichte gegen sie als „Lügenpresse". Heute werden zum einjährigen Jubiläum der Bewegung Zehntausende Teilnehmer und Gegendemonstranten erwartet. RT überträgt live und unkommentiert.