NATO errichtet zwei neue Hauptquartiere in Osteuropa und erhöht „schnelle Eingreiftruppe“ auf 40.000

Quelle: U.S. Dept of Defense
Quelle: U.S. Dept of Defense
Die NATO plant, ihre schnelle Eingreiftruppe auf 40.000 Soldaten aufzustocken, sagte der Generalsekretär des westlichen Militärbündnisses, Jens Stoltenberg. Er verkündete zudem, dass zwei neue NATO-Hauptquartiere in den osteuropäischen Staaten Ungarn und Slowakei errichtet werden.

Man habe es mit der größten Wiederaufrüstungswelle unter den Mitgliedsstaaten des Bündnisses „seit dem Ende des Kalten Krieges“ zu tun, erklärte Stoltenberg und wies darauf hin, dass die Frequenz gemeinsamer Militärübungen erhöht und sechs neue NATO-Hauptquartiere in Osteuropa im Zuge der Ukraine-Krise errichtet wurden.

Quelle: Ruptly

Mit Blick auf einen weiteren Ausbau der NATO-Infrastruktur in Osteuropa sagte er:

„Heute erwarte ich, dass wir die Errichtung weiterer zwei Hauptquartiere in Ungarn und der Slowakei beschließen. Diese sollen sicherstellen, dass sich unsere Einheiten schnell und effektiv bewegen können.“
Schließlich werde die Militärallianz „ihre endgültige Genehmigung für das Militärkonzept [der sogenannten schnellen Eingreiftruppe] abgeben, zitierten Reporter den Generalsekretär beim Verteidigungsminister-Treffen aller 28 Mitgliedsstaaten in Brüssel.