Russisches Verteidigungsministerium: In 24 Stunden 9 IS-Basen in Syrien zerstört, davon eine T-55 Panzereinheit

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium
Quelle: Russisches Verteidigungsministerium
Wie das russische Verteidigungsministerium meldet, seien in den letzten 24 Stunden neun Basen der Terrormiliz „Islamischer Staat“ zerstört worden, davon eine T-55 Panzereinheit. Laut Angaben des russischen Ministeriums haben die Luftstreitkräfte in den letzten 24 Stunden 25 Einsätze geflogen. Dabei zerstörten sie unter anderem eine getarnte IS-Militärbasis mit zahlreichen Panzern sowie ein Kommando- und ein Kommunikationszentrum.

Russische Bomber zerstörten, von der Luftwaffenbasis Khmenmim kommend, eine in den Wäldern in der Nähe von Idlib versteckte IS-Basis sowie 30 Kampffahrzeuge, darunter mehrere T-55 Panzer.

„Sechs Luftangriffe trafen die Militärbasis. Die Ausrüstung wurde völlig zerstört“, teilte der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums mit.

Zudem wurde ein Gefechtsstand in der Latakia-Provinz mittels Präzisionsbomben zerstört. Angaben zufolge wurde ein Brandausbruch dokumentiert.

Auch in der Provinz Homs kamen zwei Waffenlager ins Visier der russischen Luftwaffe. Ein Gefechtsstand des „Islamischen Staates“ in der Nähe der Stadt al-Rastan wurde zerstört.

„Als Ergebnis eines direkten Treffers wurde ein Kommunikationszentrum ausgeschaltet. Die Luftüberwachung bestätigt, dass die Einrichtung nicht mehr verwendet werden kann“, fügte Igor Konaschenkow hinzu.

„Vergangene Nacht haben [Kampfjets vom Typ] Su-24M Artillerie- und Raketen-Positionen in der Nähe der Stadt Dschisr al-Schughur bombardiert. Die Angriffe führten zur Explosion von Munition und Fahrzeugen“, sagte der Militärsprecher. Überdies würden mittels Drohnen weitere Artilleriestellungen in der Provinz Idlib beobachtet.

„Ein Luftangriff der Suchoi Su-25 zerstörte drei [feindliche] Geschütze sowie ein Feldmunitionsdepot“ sagte Konaschenkow.

Alle Luftangriffe wurden mit dem Ziel durch die russische Luftwaffe durchgeführt, „Kontrollsysteme zu desorganisieren und logistische Systeme, die den Terror unterstützen, zu schwächen“.

Zusammengefasst wurden offiziellen russischen Angaben zufolge in den vergangenen 24 Stunden neun Rebellenstellungen von der russischen Luftwaffe zerstört.