Russische Luftwaffe bombardiert sechs Stellungen in Syrien - Zerstörung von Bomben-Fabrik und Kommandozentrale

Quelle: Russisches Verteidigungsministerium
Quelle: Russisches Verteidigungsministerium
Die russische Luftwaffe hat am Freitag 14 Einsatzmissionen geflogen. Dabei wurden sechs Präzisionsschläge gegen Stellungen des „Islamischen Staates“ in Syrien durchgeführt, berichtet das Verteidigungsministerium der Russischen Föderation.

„Während des Tages führten russische Luftgruppen ihre Präzisionsschläge gegen die Infrastruktur der IS-Gruppe in Syrien fort“, erklärte der Verteidigungssprecher Igor Konaschenkow.

„Kampfflugzeuge vom Typ Su-34, Su-24-M und Su-25 machten vom Hmaimim-Luftwaffenstützpunkt aus 14 Flüge, bei denen sechs IS-Ziele anvisiert wurden“, fügte er hinzu.

Angaben zufolge wurden Stellungen in der Stadt Maarrat al-Nuuman in der Idlib-Provinz bombardiert. Dort solle sich ein Terror-Workshop, welches dazu diente Bomben herzustellen, befunden haben.

Desweiteren wurde eine Basis in unmittelbarer Nähe bombardiert, die wiederum Waffen und Militärfahrzeuge beherbergte, konstatiert das Ministerium.

Eine andere Kommandozentrale wurde durch Angriffe von Su-24-M und Su-25 Kampfflugzeugen in der Stadt Khan Scheykhun eliminiert. Auch diese Stadt befindet sich in der Provinz Idlib, welche mehr oder weniger vollständig unter der Kontrolle des islamistischen Rebellenbündnisses „Dschaisch il-Fatah“ (zu Deutsch: „Eroberungsarmee“) steht und sich zu einem großen Teil aus Milizen der Ahrar al-Scham und ergänzend dazu aus Kämpfern der al-Nusra-Front, welche der offizielle Ableger der al-Qaida in Syrien ist, zusammensetzt.

In der Stadt al-Latamna, die sich in der Provinz Hama befindet, feuerten Su-34-Bomber sogenannte Smart-Bombs auf eine Hauptzentrale feindlicher Kräfte, beschreibt das russische Verteidigungsministerium.

Schließlich flogen Kampfflugzeuge vom Typ Su-25 Angriffe auf zwei Bunker des selbsternannten „Islamischen Staates“, die jene Schutzräume als Kommandozentrale und Waffenlager nutzten. Laut dem russischen Ministerium für Verteidigung explodierte ein Bunker und führte zur völligen Zerstörung des geschützten Raumes.

Das Ministerium in Moskau betonte nochmals, dass es – entgegen westlichen Unterstellungen – Luftschläge in Syrien mit größter Genauigkeit durchführe.

Seit Mittwoch diese Woche fliegt die russische Luftwaffe auf Anfrage der Assad-Regierung Angriffe gegen Stellungen des IS und anderen terroristischen Gruppierungen.

comments powered by HyperComments