Russische Luftoperation: IS-Hauptquartier, eine IS-Kommandozentrale und Munitionsdepot zerstört

Russische Luftoperation: IS-Hauptquartier, eine IS-Kommandozentrale und Munitionsdepot zerstört
Drohnen-Videos der russischen Armee zeigen Angriffe auf IS-Infrastruktur in der Nähe von Idlib and al-Latamna. Die Bombardierung eines IS-Munitionsdepots erfolgte nach umfangreicher militärischer Aufklärung mehrerer „Geheimdienst-Kanäle“, so ein Pressesprecher der russischen Streitkräfte.

Das Video zeigt nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums zudem wie eine SU-25 mittels eines direkten Bombentreffers ein massives dreistöckiges Gebäude, das als Kommandozentrale des IS diente, in Trümmer legt.

Dem russischen Verteidigungsministerium zufolge sind mehr als 50 russische Flugzeuge und Hubschrauber an der Operation in Syrien beteiligt.

Die russische Luftwaffe fliegt seit dem gestrigen Mittwoch auf Bitte des syrischen Präsidenten Baschar al-Assad Angriffe gegen die Terrormiliz IS. Das Völkerrecht erlaubt entsprechende Militäreinsätze entweder auf Beschluss des UN-Sicherheitsrats oder auf Einladung der Regierung des entsprechenden Landes.

Die US-geführte Koalition bombardiert völkerrechtswidrig seit September 2014 Ziele in Syrien ohne Zustimmung der dortigen Regierung.

comments powered by HyperComments