Berlin: Demonstranten legen BND aus Wut über Massenüberwachung symbolisch an die Kette

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Rund 150 Menschen haben am Samstag, wenige Tage vor dem erneuten Start des NSA-Untersuchungsausschusses, vor der neuen BND-Zentrale in Berlin gegen die Massenüberwachung, die von nationalen und internationalen Geheimdiensten durchgeführt wird, protestiert. Dazu legten sie den BND mit einer mitgebrachten Kette aus Papier symbolisch in Ketten. Auf der Veranstalterseite (bnd-an-die-kette.de) werden folgende Forderungen gestellt: „Ein Ende der Massenüberwachung und Schutz für die Privatsphäre, eine sofortige Aufklärung des BND-Skandals und eine wirksame Kontrolle der Geheimdienste.“