New York: Juden protestieren für Frieden in Gaza und gegen Israels Menschenrechtsverletzungen

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Etwa 300 Aktivisten der Menschenrechtsgruppe „Jüdische Stimmen für Frieden“ (Jewish Voices for Peace) marschierten am Donnerstag durch New York, mit der Forderung an Israel, die laufende Blockade des Gazastreifens zu beenden, und fordern außerdem von den USA die finanzielle und materielle Unterstützung dafür zu beenden. Die Menschenrechtsgruppe„ Jüdische Stimmen für Frieden" wurde 1996 gegründet, um die Bestrebungen der Israelis und Palästinenser in Frieden und Selbstbestimmung zu leben, zu unterstützen. Die Gruppe spricht sich ausdrücklich gegen die israelische Besatzung der Westbank und Gaza aus und verurteilt Israel für seine täglichen Menschenrechtsverletzungen.