Berlin-Wilmersdorf: Flüchtlinge finden Unterschlupf im ehemaligen Rathaus

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Anfang der Woche wurde das ehemalige Rathaus am Fehrbelliner Platz in Wilmersdorf zur Asyl-Unterkunft erklärt, da es an Unterkünften fehlt. Gestern Abend sind die ersten Menschen eingezogen. Eigentlich sollten diese erst Ende August einziehen, aber der Mangel an Unterkünften erforderte eine sofortige Unterbringung. Angestellte des Arbeiter-Samariter-Bundes stellten zuvor Betten auf, aber auch etwa 30 Freiwillige packten fleißig mit an. Wer sich vor Ort auch ehrenamtlich engagieren möchte, kann sich dafür unter folgender Webseite melden: http://willkommen-im-westend.de/ Das Gebäude steht seit letztem Jahr leer. Wie lange das Gebäude als Unterschlupf dienen kann, ist noch nicht klar. Eigentlich waren in dem ehemaligen Rathaus Modernisierungsarbeiten geplant, damit im Laufe der kommenden Jahre der Landesrechnungshof und das Landesarbeitsgericht einziehen können, aber die Besitzer waren bereit, das Gebäude erst einmal den Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen.

comments powered by HyperComments