"Islamischer Staat" ein Ferienparadies? IS veröffentlicht neue "Imagebroschüre"

Quelle: RT
Quelle: RT
Um neue Anhänger zu rekrutieren und sein Image aufzupolieren, hat der selbsternannte "Islamische Staat" eine neue Ferienbroschüre für IS-Kämpfer veröffentlicht, inklusive dem Verweis auf einen Kinder-Vergnügungspark in Mossul. Die Realität im "Kalifat" scheint jedoch eine ganz andere zu sein: Ein jüngst veröffentlichter UN-Bericht bestätigt, dass der IS zahlreiche Kinder als Sexsklaven verkauft. Daniel Wagner von Country Risk Solutions erklärt, warum die Propaganda des IS nach wie vor zu funktionieren scheint.