"Griechenland der Karibik" - US-Kolonie Puerto Rico steht vor dem Ausverkauf durch Hedgefonds

Quelle: RT
Quelle: RT
Puerto Rico steht vor der Zahlungsunfähigkeit und wird von Finanzanalysten bereits das „Griechenland der Karibik“ genannt. Jetzt fordern Hedgefonds, die einen Großteil der Schuld-Kredite aufgekauft haben, in einem Strategiepapier, das den zynischen Namen „Für Puerto Rico – Es gibt einen besseren Weg“ trägt, massive Kürzungen vor allem im Sozial- und Bildungsbereich, „in den zu viel Geld fließt“. Die Forderungen umfassen die Schließung von Schulen und tiefe Einschnitte ins Sozialsystem eines US-Außengebiet, in dem bereits 50 Prozent der Kinder in Armut leben.