Pakistans Norden versinkt in den Fluten – Heftige Schlammlawine in Skardu gefilmt

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Nach wochenlangem Regen im Norden Pakistans und damit einhergehenden Sturzfluten wurden bislang mindestens 1.648 Häuser und 451 Dörfer zerstört und mindestens 51 Menschen kamen ums Leben. Rund 300.000 Menschen seien von den Auswirkungen der Fluten direkt betroffen, so die Katastrophenschutzbehörde. Das Video zeigt Skardu, den Hauptort der Region Baltistan, wie die Fluten den Ort überschwemmen. Eine Moschee wurde dadurch zerstört und 18 Menschen verletzt.