"Finanzpolitik als Kriegsmittel" - Das griechische Drama

Quelle: RT
Quelle: RT
Heute muss das griechische Parlament über den sogenannten Griechenlanddeal abstimmen. Das Abstimmungsergebnis und -verhalten gilt als schwer einschätzbar. Derweil wurde bekannt, dass laut einem geleakten internen IWF-Papier selbst der Internationale Währungsfonds für einen Schuldenschnitt sowie eine 30-jährige Gnadenfirst für Griechenland plädiert. Aber selbst der IWF scheint Schäuble & Co als mittlerweile zu "linksradikal" zu gelten. RT sprach mit dem Finanzanalysten Michael Hudson. Laut seiner Einschätzung dient die von Deutschland initiierte Finanzpolitik gegenüber Griechenland als "Kriegsmittel, um sich Eigentum, Betriebsmittel und Gemeingüter anzueignen".

comments powered by HyperComments