Live: 40. Jubiläum zum historischen Händedruck und Missionsstart der Apollo-Sojus-Mission

Quelle: wikimedia commons - nasa property
Quelle: wikimedia commons - nasa property
Am 17. Juli 1975 wurde die Apollo-Sojus-Mission ins Leben gerufen. Der sowjetische Kosmonaut Alexei Leonow und der US-amerikanische Astronaut Thomas Stafford trafen im All aufeinander und gaben sich die Hand. Die Aufnahmen dieses Händedrucks gingen um die Welt und galten als wichtiger Friedensakt zu Zeiten des Kalten Krieges. Es war ein Wendepunkt in der Raumfahrtkooperation zwischen den USA und der Sowjetunion. Bis dato waren die beiden Supermächte Rivalen in der Raumfahrt, doch als die beiden Raumschiffe Sojus und Apollo andockten „wurde ein neues Kapitel der Zusammenarbeit aufgeschlagen", so der damalige Staatschef der Sowjetunion, Leonid Breschnew. Heute wollen die Sojus-Apollo-Astronauten diesen historischen Moment, anlässlich des 40. Jubiläums, feiern. Dazu werden die beiden berühmten Kosmonauten/Astronauten, welche privat auch gute Freunde sind, gemeinsam das Moskauer Kosmonauten-Museum besuchen.

Mehr dazu:

comments powered by HyperComments