"Frage des Prinzips“ - Kiew entlässt Ehrenkonsul wegen T-Shirt mit Putin Konterfei

Quelle: Cihan
Quelle: Cihan
Ein T-Shirt mit einem aufgedruckten Konterfei des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, verbunden mit einem ironischen Spruch scheint nicht so ganz den Humor der ukrainischen Regierung getroffen zu haben. Der Vizepräsident des Fußballklubs Antalyaspor und Ehrenkonsul der Ukraine in der Türkei, Levent Aydin, wurde, nachdem er ein T-Shirt mit Putin-Aufdruck bei einer Presse-Veranstaltung getragen hatte, seines Amtes als Konsul enthoben.

„Es ist eine Frage des Prinzips.“ Mit diesen Worten erklärte der ukrainische Außenminister Andrej Klimkin, dass Levent Aydin von seinem Posten als Ehrenkonsul der Ukraine in der Türkei enthoben sei. Der Grund: Er zeigte sich in der Öffentlichkeit in einem T-Shirt mit dem Konterfei des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

Klimkin begründete seine Entscheidung in einem Post bei Twitter wie folgt:

„Levent Aydin hat vielen ukrainischen Bürgern geholfen. Aber es gibt so etwas wie eine Frage des Prinzips.“
Der Rada-Abgeordnete und Vorsitzende der populistisch-nationalistischen „Radikalen Partei“, Oleg Lyaschko, behauptete, dass der türkische Konsul, der darüber hinaus Vizepräsident des türkischen Fußballklubs Antalyaspor ist, gegen etwaige Verhaltensregeln verstoßen habe. Daraufhin forderte Lyaschko, der immer wieder mit militanten Forderungen und Aktionen auffällt, im Namen seiner Partei Außenminister Klimkin auf, zu reagieren und Aydin zu entlassen.

Lyaschko schrieb in einem Facebook-Post an die ukrainische Regierung:

„Aydin hat mit seinem Verhalten sein Amt als Honorarkonsul der Ukraine aufs Schärfste verletzt. Das hat großes Ärgernis unter der ukrainischen Bevölkerung hervorgerufen. In der Gesellschaft hat es für großen Widerhall gesorgt.“
Levent Aydin trug ein T-Shirt mit dem Konterfei von Wladimir Putin und der Aufschrift „Höflichkeit ist uns alles“ bei der Zeremonie zur Vertragsunterzeichnungs des Fußballstars Samuel Eto'o beim türkischen Erstligisten Antalyaspor am 7. Juni. Der öffentlichen Veranstaltung wohnte er in seiner Position als Vizepräsident des Vereins bei.

Die Aufschrift war offenbar eine Anspielung auf die von Putin als „höfliche Menschen“ bezeichneten Soldaten, die nach dem institutionellen Putsch in der Ukraine im Februar 2014 in Militäruniformen ohne Abzeichen auf der Krim aufgetreten waren. Später wurde zugegeben, dass es sich dabei um russische Spezialeinheiten gehandelt hatte, die einen friedvollen Verlauf des Referendums sicherstellen sollten. Bei dem Einsatz gab es keinerlei Schusswechsel oder Verletzte zu beklagen.