Tabubruch? Polizei in UK führt Gesichtserkennungs-Experiment mit 90.000 Personen durch

Quelle: RT
Quelle: RT
Die britische Polizei hat am vergangenen Wochenende die Gesichter von 90.000 Menschen auf einem Musikfestival ohne deren Wissen gescannt. Laut Polizeiangaben diente die Maßnahme der Sicherheit der Teilnehmer, da die Gesichter der Festivalbesucher mit einer Datenbank von Straftätern verglichen worden seien. Bürgerrechtler kritisieren dieses Experiment als Tabubruch und argumentierten, dass so jeder Bürger als potentieller Straftäter eingeordnet wird.