Schwere Regierungskrise in Polen - Premierministerin verkündet Rücktritt von 4 Ministern wegen Abhörskandal

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Die polnische Premierministerin, Ewa Kopacz, hat am 10. Juni in Warschau die Rücktritte von zahlreichen Ministern in Verbindung mit einem Abhörskandal angekündigt. Zurückgetreten sind Finanzminister Wlodzimierz Karpinski, Gesundheitsminister Bartosz Arlukowicz, Sportminister Andrzej Biernat sowie der frühere Außenminister und heutige Parlamentspräsident Radoslaw Sikorski.

Der Skandal entstand, als Sikorski, Karpinski, Arlukowicz und Biernat heimlich bei privaten Treffen in einem Warschauer Restaurant in den Jahren 2013 und 2014 auf Tonband aufgenommen wurden. Auf den Aufnahmen waren die Minister zu hören, wie sie Witze über Polens Beziehung zu den USA machten und ausländische Staatsführer kritisierten, wie zum Beispiel diese Aussage von Sikorski:

„Kompletter Schwachsinn. Wir werden in einen Konflikt mit beiden, Deutschland und Russland, geraten und glauben, dass alles super ist, weil wir den Amerikanern einen geblasen haben. Trottel. Volltrottel.“
In Folge wurde eine Untersuchung ins Leben gerufen. Der Skandal flammte wieder auf, nachdem kürzlich vertrauliche Dateien des Abhör-Ermittlers in sozialen Medien auftauchten.

comments powered by HyperComments