icon bookmark-bicon bookmarkicon cameraicon checkicon chevron downicon chevron lefticon chevron righticon chevron upicon closeicon v-compressicon downloadicon editicon v-expandicon fbicon fileicon filtericon flag ruicon full chevron downicon full chevron lefticon full chevron righticon full chevron upicon gpicon insicon mailicon moveicon-musicicon mutedicon nomutedicon okicon v-pauseicon v-playicon searchicon shareicon sign inicon sign upicon stepbackicon stepforicon swipe downicon tagicon tagsicon tgicon trashicon twicon vkicon yt

Ukrainischer Präsident Poroschenko kündigt für diese Woche seinen "Besuch" in Donezk an

Ukrainischer Präsident Poroschenko kündigt für diese Woche seinen "Besuch" in Donezk an
Quelle: Ruptly
Die ukrainische Pressestelle des Präsidialamtes hat am Mittwoch bekannt gegeben, dass Petro Poroschenko der Region Donezk diesen Donnerstag einen Besuch abstatten wird. Derweil meldete der OSZE, die militärische Aktivität im Donbass habe sich in den letzten Tagen auf beiden Konfliktseiten stark verschärft.

„Am Donnerstag dem 11. Juni wird der ukrainische Präsident Petro Poroschenko die Region Donezk besuchen“, so die offizielle Bekanntgabe durch die Pressestelle des Präsidenten. Genaue Hintergründe und Ziele seines Besuches sind bisher noch nicht bekannt.

Quelle: Pressedienst des Russischen Militärs (Archivbild)

Währenddessen soll es im Donbass erneut zu verstärkten militärischen Auseinandersetzungen gekommen sein. Nach Angaben der OSZE sei vor Ort eine beidseitige Aufrüstung in nie dagewesenem Umfang zu beobachten.

Wie der stellvertretende Verteidigungsminister der selbsternannten Volksrepublik von Donezk, Eduard Basurin, erklärte, stelle bisher der 5. Juni einen traurigen Höhepunkt in den neu aufgeflammten Auseinandersetzungen um die Region dar:

„Insgesamt ist dies der blutigste Tag des Krieges seit dem Ende der Schlacht um Debalzewo gewesen. Über 20 Angehörige der Volkswehr sind getötet und 100 weitere verwundet worden.“

Diese Webseite verwendet Cookies. Klicken Sie hier, um mehr zu erfahren

Cookies zulassen