USA: „Rebellen für überwältigende Zahl der Minsk II Verletzungen verantwortlich" - OSZE-Bericht widerspricht

USA: „Rebellen für überwältigende Zahl der Minsk II Verletzungen verantwortlich" - OSZE-Bericht widerspricht
Glaubt man den Angaben des US-Außenministeriums, dann könnte man zu der Überzeugung gelangen, dass die ukrainische Regierung kein einziges Mal die Waffenstillstandsvereinbarung gebrochen hat. Allerdings spricht der aktuelle OSZE-Bericht von neun Verletzungen auf Seiten der Volksmilizen und acht durch die ukrainischen Streitkräfte. Weitere neun konnten nicht zugeordnet werden. RT Washington Korrespondentin Gayane Chichakyan konfrontiert Marie Harf, die Sprecherin des US-Außenministeriums, mit diesen Zahl und fragt, wie auf dieser Basis die USA zu der Aussage kommen "Die überwiegende Mehrheit der Waffenstillstandsverletzungen erfolgte durch die Rebellen“. Die Antwort von Harf ist ziemlich selbstentlarvend.