BUK-Hersteller: Abschuss von MH17 erfolgte durch BUK-Typ über den die Ukraine, nicht aber Russland verfügt

Quelle: RT
Quelle: RT
Auf der heutigen Pressekonferenz des BUK-Herstellers Almaz-Antey, hat dieser bekannt gegeben, dass ihren Recherchen und Analysen zu Folge eine BUK-Rakete vom Typ 9M38-M1 den Flug MH17 zum Absturz brachte. Der BUK-Hersteller betonte, dass dieser Typ nicht vom russischen Militär genutzt wird, jedoch noch immer von der ukrainischen Armee. Das ukrainische Militär regierte umgehend auf die Darlegungen von Almaz-Antey und gestand den Besitz von BUK M1 ein, betonte aber gleichzeitig, dass sich das Gebiet, aus der der mutmaßliche Abschuss erfolgte, zu dem fraglichen Zeitpunkt nicht unter ihrer Kontrolle befand.

12:35: "Wir schließen andere Versionen nicht völlig aus, stehen aber hinter unserer Analyse, dass BUK M1 den MH17 Flug traf", so Vertreter des Herstellers des BUK-Raketensystems Alamaz-Antey.

12.34: Ingenieur-Stabs von Almaz-Antey: Wir führen rein technische Analysen durch und spekulieren nicht, ob Kiew oder Selbstverteidigungskräfte für den Abschuss verantwortlich zu machen sind.

12:16: Die Rakete, die aller Wahrscheinlichkeit nach die Boeing traf, eine 9M38-M1, wurde seit 1999 nicht mehr in der Russischen Föderation produziert.

12:14: Almaz-Antey hat Beweise, dass das BUK-M1 Abwehrsystem noch 2005 sich in der Ukraine im Einsatz befand. Laut ihrer Informationslage, verfügte die Ukraine zu diesem Zeitpunkt über 991 Raketen vom Typ 9M38M1.

12:08: Chef-Ingenieur Michael Malyschewsky: "Während der ersten Phase unserer Untersuchung, konnten wir den Raketentyp etablieren. Es war das BUK M1 System, eine 9М38-М1 Rakete und ein 9М314 Sprengkopf."

12:02: Malyschewsky: Die Schadensmerkmale an MH17 scheinen konsistent zu sein mit BUK 9M38-M1, welches eine spezielle 'Skalpell'-Geschossbahn hat, bei der 40 Prozent der Schrapnellen im rechten Winkel zur eigentlichen Fluglinie des Geschosses wegschießen.

12:01: Malyschewsky: Die Version der Ereignisse, MH17 wäre von einer Rakete, die aus dem Snezhny-Distrikt abgefeuert wurde, abgeschossen worden, ist voller Inkonsistenzen. Weitere Analysen haben gezeigt, dass dies definitiv nicht stimmt.

11:55:  Chef-Ingenieur Mischael Malyschewsky: "Wir haben Spuren von BUK 9M38M an MH17 gefunden"

11:49: Die Art des Schadens, der am Flugzeug verursacht wurde, ist nur konsistent mit dem BUK-System 9M38 und BUK9M38-M1.

11:46:Das BUK Raketensystem 9M317 welches von den russischen Streitkräften genutzt wird, ist nicht verantwortlich für den Abschuss, da die Größe der Fragmente nicht mit den Schäden, die dieses verursacht, übereinstimmen, so der Chef-Ingenieur Michael Malyschewsky.

comments powered by HyperComments