Deutschland: Hitlers verschollene „Schreitende Pferde“ in Lagerhalle gefunden

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Bei einer Razzia in einer Lagerhalle in Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz sind jahrelang verschollene Nazi-Kunstwerke entdeckt worden. Neben Hitlers bronzenen „Schreitenden Pferden" von Josef Thorak (1889-1952), die für Adolf Hitlers Neue Reichskanzlei in Berlin geschaffen worden, sollen auch die Skulpturen „Galathea" und „Olympia" des NS-Bildhauers Fritz Klimsch (1870-1960) entdeckt wurden sein. Laut Polizei wird nun gegen zwei Männer aus Bad Dürkheim wegen Hehlerei ermittelt. Die zwei tonnenschweren „Schreitenden Pferde" wurden Donnerstagabend auf einem Tieflader zu einem Polizeigelände abtransportiert.