Erneuter Beschuss auf Donezk – Wohnhaus getroffen; mindestens ein Toter

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Mindestens ein Zivilist wurde letzte Nacht in Donezk durch eine Granate, die ein Wohnhaus traf, getötet. Wahrscheinlich kam der Beschuss seitens der ukrainischen Armee, die die Stellungen der Milizen ins Visier nahm. Das Video zeigt Feuerwehrmänner, die den Schutt beseitigen, um die Leiche zu bergen und es zeigt evakuierte Bewohner des Hauses.

„Es gab Feuer, und für etwa zwei Stunden Dauerbeschuss. Eine Explosion nach der anderen. Man konnte die Erschütterungen auch in kilometerweiter Entfernung von der Front spüren“, sagte RT Korrespondent Murad Gazdiev am Telefon, der vor Ort in Donezk ist.