Premier Jazenjuk: „Die Ukraine ist die kugelsichere Weste Europas"

Premier Jazenjuk: „Die Ukraine ist die kugelsichere Weste Europas”
Premier Jazenjuk: „Die Ukraine ist die kugelsichere Weste Europas”
Nachdem der ukrainische Premierminister Arsenij Jazenjuk zuvor schon Brüssel dazu aufgefordert hatte, Ukrainisch als offizielle Sprache der Europäischen Union anzuerkennen, hat er nun mit der Aussage überrascht, die Ukraine sei die „kugelsichere Weste Europas und befindet sich im Krieg mit einer bis an die Zähne bewaffneten Nuklearmacht". Trotz des Friedensabkommens von Minsk scheint Kiew alles daran zu setzen, um das Verhältnis des Westens zu Russland weiterhin zu unterminieren.

Quelle: Screenshot ARD

Der mittlerweile für seine diplomatischen Fauxpas bekannte Jazenjuk sagte gegenüber der französischen Tageszeitung Le Monde, dass die Ukraine die Speerspitze westeuropäischer Selbstbehauptung in einem von Russland dominierten Osteuropa sei und zugleich die „kugelsichere Weste“ Europas.

Jazenjuk führte gegenüber Le Monde weiter aus:

„Wir schätzen die Unterstützung unserer westlichen Freunde sehr. Aber Europa und die Welt müssen sich auch an die Opfer erinnern, die die Ukrainer zahlen, um ihre Freiheit und die europäischen Werte zu verteidigen.“
Der Premierminister nutzt den Konflikt mit der pro-russischen Minderheit im Land gern dafür, um für mehr westliches Kriegsgerät zu werben. Seiner Ansicht nach sei es klar, dass "nur eine starke Ukraine auch ein starkes Europa [bedeutet].“

Der ukrainische Premierminister befindet sich derzeit auf einem Arbeitsbesuch in Frankreich, um für den Kurs Kiews Fürsprecher zu gewinnen. Dabei traf Jazenjuk seinen französischen Amtskollegen Manuel Valls, sowie den französischen Präsident François Hollande.

Langsam aber sicher beginnt die provozierende Politik Kiews den Partnern in der EU jedoch suspekt zu werden. Zuletzt warnte sogar US-Außenminister John Kerry Kiew vor weiteren Zündeleien in der Ostukraine.