Obamas Krieg gegen Whistleblower fordert neues Opfer

Obamas Krieg gegen Whistleblower fordert neues Opfer
Jeffrey Sterling, ein ehemaliger CIA-Offizier, ist wegen der Weitergabe vertraulicher Informationen an einen Journalisten der "New York Times" zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Der Staatsanwalt hatte 20 Jahre gefordert und den Angeklagten mehrmals als Verräter und Lügner beschimpft. Sterling hatte dem Reporter James Risen Details über eine geheime US-Operation verraten, die das iranische Atomprogramm unterminieren sollte. Sterling ist der achte US-Whistleblower der unter US-Präsident Obama verurteilt wird. Nie zuvor kam es zu einer solch massiven Verfolgung von Whistleblowern. RT erläutert die Hintergründe und spricht mit New York Times-Journalist Risen sowie Vertretern von Whistleblower-Organisationen.

comments powered by HyperComments