Vietnam hält Militärparade zum Ende des Vietnam-Krieges vor 40 Jahren ab

Quelle: Ruptly
Quelle: Ruptly
Eine Parade zum Gedenken des 40. Jahrestags des Endes des Vietnamkriegs wurde in der Stadt Ho-Chi-Minh am Donnerstag abgehalten. Am 30. April 1975 rollten nord-vietnamesische Panzer durch die Tore des Präsidentenpalasts, dem Herzen der durch die USA unterstützten Regierung in Saigon. Der Fall von Saigon symbolisierte die Beendigung des Vietnamkrieges und des jahrzehntelangen Engagements der USA in Südostasien. Am 1. Mai 1975 hatten nord-vietnamesische Truppen Südvietnam vollständig erobert. Millionen Vietnamesen starben in dem Krieg und noch heute leiden die Menschen an den Folgen des durch die USA großflächig versprühten hochgiftigen Entlaubungsmittel Agent Orange, an erheblichen, oft irreversiblen Gesundheitsschäden in den ehemaligen Einsatzgebieten.

comments powered by HyperComments