Iranische Kriegsmarine stellt nach Warnschüssen Frachtschiff - US-Kreuzer in Bereitschaft versetzt

Quelle: RT
Quelle: RT
Die iranische Kriegsmarine hat ein westliches Frachtschiff, das in iranisches Hoheitsgewässer eingedrungen sein soll, im Persischen Golf gestellt und in die Hafenstadt Bandar Abbas begleitet. Das Pentagon hat mittlerweile diese Information bestätigt. US-Flugzeuge und Kriegsschiffe sollen die weitere Route des Schiffes verfolgen.

Ein Sprecher des Pentagon hat mittlerweile bestätigt, dass iranische Streitkräfte das Schiff "geentert" haben. Laut Pentagon Angaben, soll es sich dabei um ein Frachtschiff mit dem Namen Maersk Tigris handeln. Allerdings verwies der Sprecher darauf, dass das Schiff unter Flagge der Marshallinseln fahre. Das Cargo-Schiff ist im Besitz der Rickmers Gruppe. Das Management der Reederei hat seinen Sitz in Hamburg.

US-Army Oberst Steve Warren sagte gegenüber RT:

"Das Schiff ignorierte anfänglich die Warnungen der iranischen Marine, nach mehreren Warnschüssen folgte es aber den Anweisungen der Iraner."

Laut der iranischen Nachrichtenagentur FARS, überwachen US-Kampfflugzeuge und der Zerstörer USS Farragut die weitere Route der Maersk Tigris.